Archiv der Regionalgruppe Mitte-Nord

Veranstaltungen 2021

 

23/06/2021 

 

Dear members and friends of the DGH Regional Group (RG) Mitte-Nord,

 

On 23 June 2021 we enjoyed an interesting and constructive get-together of about 20 participants within a virtual Zoom meeting from about 7:30 h to 9:30 h in the evening. Klaus Hofmann, DGH, Uni Kassel, was so kind to care about the accompanying technology and host the meeting. Also Lutz Cleemann, the President of DGH, joined in.

Since the majority felt that it was too early to have a physical meeting of our RG, the decision was to try a new format: Four current Humboldt fellows volunteered to talk about their subjects of research, about 15 min each, including some five minutes of discussion. All shared their screens for their slides and there was always time for a handful of good questions and discussion. Focus areas went from energy storage to urban development, from comet science to numerical simulations of grains, indeed, a spectrum mirroring all the diversity of  research interests.

Again the zoom format proved suitable in two aspects: one of the speakers will start to travel to Germany in a few months due to a delay caused by COVID-19, another fellow just left Germany. Another aspect is the geographically wide spreading of RG Mitte-Nord: from Hannover over Braunschweig to Magdeburg and Clausthal: if you want to cover this distance for a joint social evening of 2 hours it is very likely that you spend more time on a train or in your car then for the social gathering.

So for regional groups with a wide geographical spread like ours, virtual meetings alternating with longer personal get-togethers might be a good format in the future.

 

During the virtual get-together right after the one-hour of presentations, various subjects of interest were discussed, here a short summary:

- COVID-19 and how to get vaccinated in Germany:

Especially young people, even when registered at a local “Impfzentrum” (vaccination centre) might still have to wait since many of these centres still vaccinate according to priority lists of age and risk groups. It might therefore be advisable to ask your local “Hausarzt” (general practioner), the more since in general vaccination priorities have been suspended in June. Please check with your health plan, if costs are covered. Another advice discussed was, ask your employer, university, research institute or company, maybe they organise their own in-house vaccination campaign. Sometimes, there a “left-over” vaccine sample campaigns in your region, where you can sign-up via internet, just look for them. In any case, try to get your jab asap - what is doing science without physical meetings with scientists.

 

- Plan for the next, hopefully physical meeting after the summer break:

Discussion about the next meeting were focusing on a timeline end of September 2021, before the semester starts in October. Looking at the history of previous activities and locations of meetings of RG Mitte-Nord, it was concluded to focus next time on Magdeburg. Here some social activity covering half a day, say from noon to early evening should be considered. Then, also travel times of 1-2 hours would pay-off. One such idea discussed for a Saturday (e.g. Sat., 25 Sept. 2021) was the Wasserstrassenkreuz, about 10 km off the Magdeburg city centre. With some luck, the “Weiße Flotte” on the Elbe River would again be in operation permitting a smooth access to the site by boat. Of course, details depend on the COVID-19 situation in Sept. Therefore, an update will be mailed around in August. Conclusion was, especially longer physical social gatherings should be best organised on the weekends. Shorter virtual meetings with scientific presentation and discussions could be arranged during the week in the virtual format.

 

Here below you find some links to presentations provided by the speakers to be published here on the DGH website. Thank you to all the speakers and the participants for their constructive contributions.

 

Best regards, stay healthy over the summer break

 

Jürgen Vogel

Speaker

DGH RG Mitte-Nord

---

Presentations of 23 June 2021, virtual meeting 19:30 h CEST, to download as pdf:

- Presentation Ms. Yuna G. Kwon, AvH PostDoc Fellow, TU Braunschweig

- Presentation Mr. Luis Fernando Arenas, AvH Research Fellow, TU Clausthal.

Download
Presentation_yunakwon_20210623 (2).pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.7 MB
Download
2021 Arenas - Meeting Humboldt-Club Mitt
Adobe Acrobat Dokument 4.9 MB

26/03/2021 Mitgliederversammlung

 

Liebe Mitglieder der Humboldt-Regionalgruppe Mitte-Nord, liebe Stipendiat*innen, liebe Gäste,

 

ich lade Sie herzlich zum virtuellen Humboldt-Salon, Mitgliederversammlung und Wahl der Regionalgruppensprecher*innen der Humboldt-Regionalgruppe Mitte-Nord am 26.03.2021 um 16:15 Uhr über die Video-Meeting-Plattform Zoom ein.

 

Zugang zum virtuellen Meetingraum erhalten Sie über den nachfolgenden Link und Kenncode aus einem Internet-Browser: 

 

https://us02web.zoom.us/j/89904780688?pwd=ZCtvM2pTMkV0Sy9FRGlSU2U5K1Z2Zz09

 

Meeting-ID: 899 0478 0688, Kenncode: 732731. Eine Videokamera und ein Mikrofon am Computer oder Mobilen Endgerät sind Voraussetzung für die Teilnahme.

 

Zu diesem Anlass wird Herr Dr. Serge Alain Fobofou Tanemossu Nachwuchsgruppenleiter am Institut für Pharmazeutische Biologie der TU Braunschweig einen Vortrag mit dem Titel: „Natural products as a source of new drugs: Bioactive molecules from plants and microbes“ halten.

 

Dr. Fobofou Tanemossu studierte Chemie in Kamerun und promovierte am Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie in Halle an der Saale, bevor er als Feodor-Lynen Stipendiat an der Harvard Medical School im Umfeld von Professor Jon Clardy forschte. Seit 2018 ist er Nachwuchsgruppenleiter am Institut für Pharmazeutische Biologie der TU Braunschweig wo er sich mit der Untersuchung bioaktiver Naturstoffe aus Pflanzen und Mikroorganismen beschäftigt.

 

Zudem wird die Wahl der Regionalgruppensprecher*innen online durchgeführt. Nachdem Herr Munoz und ich, die Ämter seit Juli 2020 nur noch kommissarisch führen und sich für uns beide jeweils persönliche Veränderungen ergeben haben, die ein weiteres Engagement als Regionalgruppensprecher ausschließen, freut es uns umso mehr, dass sich nach langem Suchen jemand für diese Aufgabe begeistern konnte.

 

Herr Dr. Jürgen Vogel stellt sich als Sprecher der RG Mitte-Nord zur Wahl. Selbst Feodor-Lynen Stipendiat 1988/89, war er bis vor Kurzem als Koordinator internationaler Programme am bayrischen Cluster Aerospace bavAIRia e.V. tätig und würde die Regionalgruppe Mitte-Nord von Bayern aus leiten. Über weitere Verstärkung des Sprecher-Teams durch vor Ort ansässige Mitglieder würde sich Herr Vogel sehr freuen. Ich bitte daher um Meldung interessierter Mitglieder, die sich zur Wahl stellen wollen unter p.klahn@tu-bs.de. Auf Grund der Vorbereitung der Online-Wahlbitte ich um Rückmeldung bis zum 24.03.2021.

 

  

Ich freue mich über eine rege Teilnahme. 

 

Mit freundlichen Grüßen,

Philipp Klahn

 

Download
Einladung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 122.8 KB

Veranstaltungen 2019

 

11/08/2019 Scenic tour with Leibniz

 

Dear Humboldians,

 

the local Humboldt group Mitte-Nord invites you and your family on Sunday 11th of August 2019 to a joint participation in the scenic tour: "Gelehrtes Lustwandeln mit Leibniz" through the Great Garden of Herrenhausen Castle. (Tour will be held in German)

The Deutsche Gesellschaft der Humboldtianer e.V. and the Alexander von Humboldt Foundation will bear the costs of the tour (12, - € per person) and the entrance fee to the garden (8, - € per person) for members of the Deutsche Gesellschaft der Humboldtianer e.V. as well as current scholarship holders and alumni.

The tour will take about 1.5 hours, followed by coffee, cake and conversation at the Café Steintormarsch in Georgengarten  The cost for all participants will be covered by the Alexander von Humboldt Foundation. The Café Steintormarsch is children friendly.

Meeting point: Sunday, 11th of August 2019, 10:45 am, information pavilion at the Great Garden (Herrenhäuser Straße 3c, 30419 Hannover, directly at the subway station Herrenhäuser Gärten Hannover, see map)

 

Please register for the better planning until the 20.07.2019 under the following link including the number of participating persons. https://doodle.com/poll/a9ihy3kp486cf38a

 

Download
Gelehrtes Lustwandeln mit Leibniz 11.08.
Adobe Acrobat Dokument 574.2 KB

20/01/2019 Wissenschaftlicher Neujahrsbrunch der Regionalgruppe Mitte-Nord 

 

am 20. Januar 2019 lud die Regionalgruppe Mitte-Nord zum Wissenschaftlichen Neujahrsbrunch nach Braunschweig ein. Passend zum Jahreswechsel hielt Dipl.-Psych. Tobias Rahm (Institut für Pädagogische Psychologie, TU Braunschweig) für einen Vortrag zum Thema: „Positive Psychologie - Glück kann man lernen“ gewinnen. Anschließend wurde im Cafe Herman’s  gemeinsam gebruncht und angeregt über den Vortrag diskutriert.

 

 

Hier finden Sie den Vortrag von Herrn Rahm als Download:

Download
Positive Psychologie
Rahm_Positive Psychologie_Humboldtianer
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Veranstaltungen 2018

 

23/11/2018 Planungstreffen der Regionalgruppe Mitte-Nord

 

Am 23.11.2018 hat sich die Regionalgruppe Mitte-Nord im Restaurant Braunschweiger Parlament versammelt und die Events für das Jahr 2019 zu planen. Es war ein toller Abend mit guten Ideen und anschließender Craft-Beer-Verkostung. 

 

06/07/2018 Neue Regionalgruppe Mitte-Nord für die Region Hannover-Braunschweig-Magdeburg-Clausthal gegründet

Am 06.07.2018 luden Prof. Dr. Schinzer, Professor für Organische Chemie an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Dr. Philipp Klahn Nachwuchsgruppenleiter am Institut für Organische Chemie der TU Braunschweig und Dr. Andrés Gabriel Muñoz Gruppenleiter bei der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit in Braunschweig und Privatdozent am Institut für Physikalische und Theoretische Chemie der TU Braunschweig zur Gründungsfeier der DGH-Regionalgruppe für den Raum Hannover, Braunschweig, Magdeburg und Clausthal in den Raum Veolia des Haus der Wissenschaft in Braunschweig ein.

Die Veranstaltung wurde musikalisch untermalt von Herrn Roger Morello Ros am Violoncello. Der Hezekiah-Wardwell-Stipendiat der Alexander-von-Humboldt-Stiftung studierte in Vila-Seca und Musikene in Spanien, sowie an der Musikhochschule in Köln und gewann bereits zahlreiche Preise, unter anderem beim Manhattan internationalen Musik Wettbewerb und dem internationalen Musikwettbewerb in.

Dr. Philipp Klahn begrüßte die Anwesenden im Namen seiner beiden Mitstreiter und Mitinitiatoren und begleitete die Gäste durch das Programm. In seiner Begrüßung unterstrich Dr. Klahn, der selbst in den Jahren 2014 bis 2016 durch die Alexander-von-Humboldt-Stiftung gefördert worden war, die Besonderheiten der Humboldt-Familie, die sich durch ein hohes Maß an interdisziplinärer Exzellenz, Internationalität und dem unbedingten Wunsch zur gesellschaftlichen Mitgestaltung auszeichne und verwies auf die Wichtigkeit dieser Attribute in Zeiten rasanten gesellschaftlichen Wandels und einschneidenden weltpolitischem Veränderungen.

Prof. Dr. Elke Bogner von der Charité Berlin und Mitglied des Vorstands der Deutschen Gesellschaft der Humboldtianer richtete anschließend ein Grußwort an die Gäste und stellte die Deutsche Gesellschaft der Humboldtianer und ihr Wirken kurz vor. Frau Prof. Dr. Bogner drückte ihre Freude über die Gründung der Regionalgruppe für den Raum Mitte-Nord aus. Im Anschluss richtete Frau Hoffmann-Pantha ein Grußwort seitens der Alexander-von-Humboldt-Stiftung an die Gäste. Sie betonte, wie wichtig die interdisziplinäre Unterstützung und Vernetzung internationaler Wissenschaftler ist und welchen zentralen Beitrag die DGH-Regionalgruppen hierfür leisten. Die Präsidentin der TU Braunschweig, Prof. Dr.-Ing. Anke Kaysser-Pyzalla, betonte in ihrer Ansprache ebenfalls die zentrale Rolle der wissenschaftlichen Vernetzung und Internationalisierung für exzellente Forschung and der TU Braunschweig und bedankte sich bei der Humboldt-Stiftung für die jahrelange Zusammenarbeit, Die Präsidentin lobte die Initiative von Herrn Dr. Klahn und seinen Mitstreitern zur Gründung einer Regionalgruppe um den weißen Fleck auf der Landkarte des Humboldt-Netzwerkes zu schließen und die Sichtbarkeit der Humboldt-Familie in der Region zu erhöhen.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung wurden Dr. Klahn und Dr. Munoz einstimmig von den anwesenden, wahlberechtigten Humboldtianern zum Regionalgruppensprecher bzw. Stellvertreter gewählt. Beide sicherten zu, umgehend mit der Planung zukünftiger Veranstaltungen der neuen DGH-Regionalgruppe Mitte-Nord zu beginnen.

Im Anschluss erfolgte die Festrede durch Dr. Bauske , Leiter des Ressource Marine Litter Reduction beim WWF, zum Thema „Plastikeintrag in die Meere und die Umwelt - Eine Bestandsaufnahme und Lösungsansätze“. In seinem differenzierten Vortrag, der bei den Anwesenden auf viel Zuspruch stieß, erläuterte Dr. Bauske die aktuelle Situation der Müllverwertung in der Welt, wobei er sich vor allem auf die Region Südostasien und spezifisch des Mekong bezog, die er selbst bereits für zahlreiche Projekte bereist habe. Dr. Bauske beleuchtete Eintragswege von Kunstsoffen in die Meere, verdeutlichte die Wichtigkeit von organisiertem Recycling und zeigte die Vor- und Nachteile, sowie die realistischen Effekte der aktuellen Lösungsstrategien zur Plastik-Problematik.

Nach diesem anregenden Vortrag hatten die Gäste die Möglichkeit, bei einem Sektempfang im Foyer des Hauses der Wissenschaft die Thematik weiter auszuführen, Ideen und Anregungen für die Aktivitäten der Regionalgruppe Mitte-Nord auszutauschen und interdisziplinäre Kontakte zu knüpfen. 

 

Einen Link zur Pressemitteilung der TU Braunschweig finden Sie hier.