Regionalgruppe Tübingen

Am 30. Januar 2015 wurde an der Eberhard Karls Universität Tübingen die Regionalgruppe Tübingen der Deutschen Gesellschaft der Humboldtianer e. V. (DGH) gegründet. An der Veranstaltung nahmen 19 Tübinger Humboldtianerinnen und Humboldtianer teil. Zur Begrüßung sprachen der Rektor Prof. Dr. Bernd Engler und der Prorektor für Internationales Prof. Dr. Heinz-Dieter Assmann, außerdem der Vorstandsvorsitzende der DGH, Prof. Dr.-Ing. Uwe Dorka von der Universität Kassel. Zu den bereits dem Humboldt-Club als Mitglieder angehörenden Wissenschaftlern kamen beim Gründungstreffen weitere hinzu, so dass die Regionalgruppe Tübingen im Augenblick 13 Clubmitglieder aufweist.

Als Sprecher wurde Prof. Dr. Thomas Potthast gewählt; er ist Sprecher des Internationalen Zentrums für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) der Universität Tübingen sowie Sprecher des Strategic Board der Plattform 4 „Bildung – Gesellschaft – Normen – Ethische Reflexion“ im Rahmen des Tübinger Zukunftskonzepts der Exzellenzinitiative. Als stellvertretende Sprecherin gewählt wurde Frau Prof. Dr. Frauke Berndt, Geschäftsführende Direktorin des Deutschen Seminars der Universität Tübingen. Im Mai 2016 hat Dr. Cordula Brand, Wissenschaftliche Koordinatorin des Internationalen Zentrums für Ethik in den Wissenschaften (IZEW), das Amt der stellvertretenden Sprecherin übernommen.

Die Regionalgruppe Tübingen arbeitet mit dem Tübinger Forum Scientiarum, dem Welcome Center des Dezernats für Internationale Angelegenheiten – Studium und Studierendenaustausch der Universität sowie mit der neu eingerichteten Stabsstelle für internationale Forschungskooperationen und Forschungsstrategien zusammen.

Die diversen Aktivitäten der Regionalgruppe dienen dazu, Wissenschaftler/innen miteinander ins Gespräch zu bringen und Ihnen die Netzwerkarbeit zu erleichtern. Neben den Clubmitgliedern sind auch die HumboldianerInnen und Humboldianer der Region und vor allem unsere internationalen Gäste aus der Humboldtfamilie herzlich eingeladen. Wir bemühen uns, über das klassische wissenschaftliche Vortragsformat hinaus, Veranstaltungen anzubieten, die den Wissenschaftler/innen und ihren Familien auch auf einer informellen Ebene den Austausch über Länder und Leute ermöglichen und für spannende, kulinarisch untermalte Erlebnisse sorgen.

Regionalgruppensprecher

Prof. Dr. Thomas Potthast

Internationales Zentrums für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) der Universität Tübingen

 

E-Mail:

Dr. Cordula Brand

 

E-Mail:

Aktuelle Veranstaltungen

In Planung

 

Humboldt Lectures

Die Humboldt Lectures geben Humboldianerinnen und Humboldianern, die ihre Forschungszeit in Tübingen verbringen, die Gelegenheit, ihre Arbeit einem breiteren, fächerübergreifenden Publikum vorzustellen. Die so entstehende Plattform ermöglicht es gleichzeitig den Tübinger Wissenschaftler/innen und Studierenden, mit internationaler Spitzenforschung aus aller Welt vor Ort in einen interdisziplinären Austausch zu treten. Im Anschluss an die Vorträge besteht die Möglichkeit, die Diskussionen bei einem Glas Wein vorzusetzen.

Die Lectures finden in englischer Sprache statt. Sie werden gemeinsam vom Welcome Center der Universität Tübingen und vom Forum Scientiarum organisert und finanziell von der Alexander von Humboldt Foundation unterstützt.

Veranstaltungsort: Forum Scientiarum, Doblerstr. 33, Lecture Hall (first floor)

Die Regionalgruppe Tübingen lädt alle Humboldtianerinnen und Humboldtianer aus Tübingen und der Region sowie alle internationalen Gäste herzlich zu den Lectures ein.

Vergangene Meldungen finden Sie im Archiv der Regionalgruppe.