Archiv der Regionalgruppe Tübingen

Veranstaltungen 2016

 

Winter 2016 Interdisziplinäres Tischgespräch mit Prof. Dr. Thomas Potthast  und Prof. Dr. Joseph Jochum zum Thema: „Energiewende“ – technische und ethische Herausforderungen.

 

Herbst 2016 Ausflug zum Rotenberg

Mit anschließender Weinprobe im Collegium Wirtemberg: ein genussvolles Erlebnis für die ganze Humboldt-Familie, Kinder sind herzlich willkommen. Geplant ist der 22.10.2106. Weitere Informationen werden wir zeitnah zur Verfügung stellen.

 

Herbst 2016 Führung durch die Sammlungen „Alte Kulturen“ des Museums der Universität Tübingen

Mit Prof. Dr. Nicholas Conard, Lehrstuhl Ältere Urgeschichte und Quartärökologie 

 

08/06/2016 Zweiter "Intercultural Stammtisch"

Der zweite Stammtisch fand am 08.06.2016 statt. Diesmal berichtete Frau Dr. Karin Moser von Filseck über Ihre Erfahrungen bei der Planung von Veranstaltungen in China, Korea und Japan. Der nächste Stammtisch ist nach der Sommerpause geplant. Einen möglichen Termin werden wir zeitnah vorschlagen.

 

27/04/2016 Erster „Intercultural Stammtisch“

Am 27.04.2016 fand der erste „Intercultural Stammtisch“ im Gewölbekeller des Café Centrale statt. Der Intercultural Stammtisch richtet sich vor allem auch an internationalen Wissenschaftlerinnen und -wissenschaftler der Humboldt-Familie und dient dem informellen Austausch über die Freuden und Herausforderungen des Forschens und Lebens in fremden Ländern. Der Stammtisch wird jeweils eröffnet von einem persönlichen Erfahrungsbericht. Den Anfang machte Prof. Dr. Lutz Heide mit packenden und sehr anschaulichen Erzählungen über seine zwei Jahre in Malawi. Die Organisation des Stammtisches hat PD Dr. Tobias Meilinger  übernommen.

 

23/01/2016 Neujahrsbrunch

Am 23.01.2016 fand Restaurant Ludwigs der erste Neujahrsbrunch statt. Neben Clubmitgliedern nahmen auch weitere Mitglieder Humboldt-Familie (Studiendiaten und Alumni) teil. Der Vorschlag, den Neujahrsbrunch zu verstetigen und zu einer festen Einrichtung zu machen, stieß auf breite Zustimmung. Besonders der lockere und familiäre Rahmen fand großen Anklang. Der Neujahrsbrunch bietet so den Rahmen für das jährliche Treffen der Clubmitglieder sowie weiterer Humboldtianerinnen und Humboldtianer aus der Region zur Planung des Club-Jahresprogramms.

 

Veranstaltungen 2015

 

12/04/2015 Welcome Brunch für internationale Gastwissenschaftler/innen

Am Sonntag, 12. April 2015 organisierte das Welcome Center der Universität Tübingen den Welcome Brunch 2015 für die internationalen Gastwissenschaftler/innen, die derzeit an der Universität Tübingen forschen, darunter eine große Anzahl von Humboldtianerinnen und Humboltianern. Die Regionalgruppe Tübingen hatte ihrerseits eine herzliche Einladung zu dem Event an die Humboldtianer/innen versandt. Ort des Treffens, an dem auch die Partner und Kinder der Wissenschaftler teilnehmen konnten, waren die Räumlichkeiten des Dozentenwohnheims im Heuberger-Tor-Weg. Wie immer bot das Treffen Gelegenheit zu einem lebhaften internationalen, interdisziplinären, interkulturellen und auch kulinarisch vielfältigen Austausch.

 

09-11/04/2015 Kolloqium „Die Idee der Universität“

Vom 9.-11. April 2015 wurde vom Forum Scientiarum eine Tagung zum Thema „Die Idee der Universität“ durchgeführt. Tagungsort war die Alte Aula der Universität. Die Regionalgruppe hatte hierzu alle Tübinger Humboldtianer/innen eingeladen. Am Samstag, 11. April fand in diesem Rahmen eine Diskussionsrunde zum Thema „Die Humboldt’sche Idee der Universität heute“ statt, zu der drei Tübinger Humboldtianer Auftaktstatements gaben:

Prof. Dr. Robert Kirstein (Philologisches Seminar, Latinistik), Prof. Dr. Boris Kotchubey (Medizinische Psychologie) und Prof. Dr. Thomas Potthast (Philosophie/Biologie, Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften und Sprecher der Regionalgruppe Tübingen). Es entspann sich daraufhin und zum Abschluss der Tagung eine lebhafte Diskussion zwischen den Teilnehmer/innen über die aktuellen Veränderungen an den deutschen Universitäten mit Bezug auf Fragen wie „Idee und Wirklichkeit“ des Humboldt’schen Ideals, vergangene Entwicklungen, Massenuniversität und laufende Reformen sowie Bildungsauftrag und Ausbildungsfokus einer Exzellenz-Universität. Zwischen wissenschaftlicher Freiheit und Einheit von Forschung und Lehre, Universität 4.0 und Idee der Universität Tübingen wurden unterschiedliche Meinungen von Wissenschaftler/innen und Studierenden ausgetauscht und zuletzt der Wunsch geäußert, diese Diskussion, wenn möglich bei einer weiteren Veranstaltung fortzusetzen.